Headlines: Forenticker:
15.07.2014, 11:27 Uhr The Dark Mod – Version 2.02
18.03.2014, 22:30 Uhr Thief jetzt mit Mantle und TrueAudio
12.03.2014, 12:07 Uhr Thief-Gewinnspiel gestartet
08.03.2014, 19:55 Uhr Thief-Patch 1.2 veröffentlicht
05.03.2014, 12:33 Uhr Thief-Entwickler entlässt 27 Mitarbeiter



Willkommen auf Thief-Universe!
Bei uns findet ihr alle Inhalte rund um die Dark Project bzw. Thief-Reihe.
The Dark Mod – Version 2.02
15.07.2014, 11:27 Uhr
Vor Kurzem haben Broken Glass Studios mit The Dark Mod Version 2.02 eine neue Überarbeitung der bekannten Thief-Modifikation veröffentlicht. Die aktuelle Version beinhaltet neue Features und Bugfixes. So wurde zum Beispiel die KI verfeinert und einige Soundfehler behoben. Auch verbesserte das Entwickler-Team die Treffgenauigkeit mit dem Blackjack und einige Texturen. Die komplette Liste der Änderungen ist im Changelog einzusehen.

Ursprünglich als Total Conversion von Doom 3 konzipiert, ist The Dark Mod seit Version 2.0 auch ohne Intallation des Ego-Shooters spielbar. Interessenten können die Thief-Mod kostenlos auf der offiziellen Website von Broken Glass Studios herunterladen. Nutzer älterer Versionen brauchen lediglich die Datei tdm_update.exe ausführen. Bestehende Spielstände älterer Versionen sind mit Version 2.02 jedoch nicht kompatibel.

Links:
Kommentare (0) l geschrieben von: Tesri
Thief jetzt mit Mantle und TrueAudio
18.03.2014, 22:30 Uhr
Mit dem heutigen Update ist es manchen Besitzern von Radeon-Grafikkarten möglich, AMDs Mantle und TrueAudio zu nutzen. Diese sollten ursprünglich bereits zu Thiefs Release unterstützt werden.

Mantle ersetzt als Grafikschnittstelle Direct3D und soll durch verbesserte Optimierung flüssigere Performance ermöglichen.
Vorausgesetzt ist der Treiber der Version Catalyst 14.3 sowie Windows 7/8/8.1 (jeweils 64 bit). Allerdings sollte die Grafikkarte dazu einen Videospeicher von mindestens 3 GB VRAM besitzen, da der Performance-Zuschuss sonst nur gering ausfällt. Mantle muss vor dem Start über den Launcher in den Grafikoptionen aktiviert werden.

Auch AMDs TrueAudio feiert heute mit Thief sein Debüt, da noch kein anderes Spiel dieses Feature unterstützt. Dieses Feature funktioniert momentan nur auf Grafikkarten der Serien Radeon HD 7790, Radeon R7 260/X, R9 290 oder R9 290X und kann im Spiel-Optionsmenü (Audio) unter "Faltungshall" an und aus geschalten werden.
Mit True Audio wird der Effekt "Convolution Reverb" über die Grafikkarte berechnet. Dabei handelt es sich um einen Hall-Effekt für den Game-Sound, der aus Echo-Auswertungen realer vergleichbarer Umgebungen erzeugt wird. Dabei können mehrere verschiedene Umgebungen und deren Akkustiken ineinander übergehen, sodass beispielsweise ein Geräusch in einer engen Gasse anders klingt, wenn die Gasse an eine breite Hauptstraße anknüpft.

Links:
Kommentare (0) l geschrieben von: Sercil
Thief-Gewinnspiel gestartet
12.03.2014, 12:07 Uhr
Square Enix und Eidos Montreal haben zu einem großen Video-Wettbewerb geladen. Es sind zwei High-End-PCs von AMD zu gewinnen. Einer davon geht an den Teilnehmer mit dem "besten, lustigsten, albernsten, cleversten, kreativsten, kontroversesten oder komischsten" Video, bestehend aus Ingame-Material des neuen Thief-Games. Der Unterhaltungswert steht hier als Hauptkriterium im Vordergrund. Der zweite Gaming-PC ist als Gewinn für denjenigen vorgesehen, der als Spieler in seinem Video besonderes Geschick und Erfindungsgeist beweist.

Teilnehmen können alle, die ihren Film bis zum 7. April mit den Worten “The Master Thief Competition” im Titel auf YouTube posten. Mehr Infos zu den Teilnahmebedingungen sind im offiziellen Thief-Blog einzusehen.

Links:
Kommentare (0) l geschrieben von: Tesri
Thief-Patch 1.2 veröffentlicht
08.03.2014, 19:55 Uhr
Inzwischen steht bereits der zweite Thief-Patch für die PC-Version bereit. Neu sind einige Performance-Tweaks und die Möglichkeit, im Launcher beim Start auf die 32-bit-Version des Spiels umzustellen. Diese läuft (durch das Fehlen mancher Features) generell besser und brachte einigen Spielern merkliche Performance-Verbesserungen.

Das Optionsmenü bietet jetzt zusätzlich an, die Anzeigen beim Knacken von Schlössern und Abtasten von Bilderrahmen abzuschalten. Die Option macht allerdings nur mit angeschlossenen Gamepads mit Vibration Sinn, da man mit Maus und Tastatur an den Schlüsselpunkten keinerlei Feedback mehr erhält.

1.2 - Changelog
Zitat:

- Fixed an issue where, for some users, controller right stick would not turn the camera and controller hints would not appear.
- Fixed an issue where, for some users, the keyboard mapping menu would immediately map a key and then hang.
- Fixed an issue with the fog when SSAA was enabled that was introduced in v1.1.
- Fixed a crash when the user had 99 saves and tried to access the save menu in game.
- Added an option to the launcher configuration dialog to run the 32-bit version on a 64-bit machine. The 32-bit version has several features disabled causing it to use less memory, providing a smoother experience for users with lower spec machines. The checkbox for this option can be found in the display tab of the launcher options dialogue.
- Update: Deploy additional DLLs with the game to avoid issues with corrupt DLLs on user machines, which could cause the game to not start at all.
- Update: Moved Lockpick and Frame Search helper to the HUD menu and will now also affect mouse/keyboard.
WARNING: Disabling Frame Search helper while playing with mouse/keyboard could make it very hard, if not impossible, to find the button.
- Various performance improvements.
- Various crash fixes.


Der Patch installiert sich über Steam automatisch.
Kommentare (0) l geschrieben von: Sercil
Thief-Entwickler entlässt 27 Mitarbeiter
05.03.2014, 12:33 Uhr
Kurz nach dem Release von Thief hat Eidos Montreal eine kleine Entlassungswelle angeordnet. Insgesamt kündigte die Spieleschmiede 27 Mitarbeitern. In einem Statement betonte Eidos Montreal, dass solche Maßnahmen leider jedes größere Studio einmal beträfen, damit gegenwärtige und zukünftige Projekte sichergestellt werden können. Man versuche dabei, so viele Mitarbeiter wie möglich in anderen Studios unterzubringen oder ihnen eine andere Stelle im Unternehmen zu verschaffen.
Ein Zusammenhang zwischen Entlassungen und niedrigen Verkaufszahlen des neuen Stealth-Games ist spekulativ, aber nicht auszuschließen.

Links:
Kommentare (0) l geschrieben von: Tesri
Thief-Patch 1.1 veröffentlicht
04.03.2014, 11:15 Uhr
Seit vergangenem Wochenende steht für das neue Thief der Patch 1.1 zur Verfügung. Dieser verbessert bei der PC-Version unter anderem die spielinterne Speicherverwaltung, optimiert die Benutzeroberfläche und räumt Probleme mit der stereoskopischen 3D-Darstellung aus. Des Weiteren unterbindet das Update Abstürze während des Ladens von Speicherständen, die in Verbindung mit Intel GPU-Hardware stehen.

Die komplette Aufzählung der Änderungen findet ihr in folgender Liste:

Thief PC-Patch 1.1 - Changelog

- Fix for a crash after loading a new game or benchmark, often seen on Intel GPU hardware
- Fix for DOF issue when peeking through keyholes
- Fix for stereoscopic 3D inconsistencies in option menus. Forces VSync to be ON and Triple Buffering to be OFF
- Fix for a bug where "Invert mouse X/Y" would not be saved
- Minor UI improvements
- Optimized memory usage

Der Patch installiert sich über Steam automatisch.

Links:
Kommentare (0) l geschrieben von: Tesri
Eidos Montreal über Perfektion, Mantle-Patch und Ideen für Nachfolger
26.02.2014, 14:37 Uhr
Producer Stephane Roy von Eidos Montreal hat sich zu den durchwachsenen Wertungen der Fachpresse für das neue Thief geäußert. In einer Show des Radiosenders Talk Radio AM640 räumte er offen ein, dass das Spiel nicht perfekt sei. Einige Aspekte wären durchaus zu Recht kritisierbar. Auf der anderen Seite erklärte er, dass kein Game fehlerlos sei. Er betonte, dass die Entwickler dem Stealth-Klassiker viel Respekt entgegengebracht hätten und genau wüssten, wie ein Thief-Titel zu sein habe. Dabei standen sie vor der Herausforderung, alte Fans wie neue Einsteiger zufriedenstellen zu wollen. Die Art zu spielen habe sich in den letzten zehn Jahren verändert. Darum sei das Team sehr bemüht gewesen, in einem Balanceakt beiden Gamer-Gruppen entgegenzukommen. Unter diesen Voraussetzungen habe es seine Hausaufgaben gut gemacht. Zwar bekannte Roy, dass er als Producer nicht objektiv sei, sich aber letztendlich auf externe Meinungen verlassen würde und hofft, dass das Spiel auch trotz seiner Schwächen Spaß mache.

Darüber hinaus machte Eidos Montreals Web-Content-Managerin Valérie Bourdeau bekannt, dass es im März einen Patch geben wird, der die Grafikschnittstelle von AMD unterstützen wird. Die Mantle-Option sollte bereits zum Release in das Spiel implementiert sein, was durch auftretende Zeitknappheit jedoch nicht mehr realisiert werden konnte.

Derweil ließ Nick Cantin aus dem Entwicklerteam gegenüber dem offiziellen Xbox Magazin verlauten, dass das Thief-Universum genügend Potential für einen weiteren Nachfolger besäße. Angekündigt sei diesbezüglich zwar nichts, doch das Team hätte sehr viele Ideen für die Weiterentwicklung der Marke. Die Welt rund um Thief besäße sehr viel Tiefe, die man ausloten könne, und vielfältige Möglichkeiten. Ob es einen Nachfolger des Reboots geben wird, hängt jedoch höchstwahrscheinlich vom wirtschaftliche Erfolg des aktuellen Reboots ab.

Links:
Kommentare (0) l geschrieben von: Tesri
Online-Reviews für Thief treffen ein
24.02.2014, 18:29 Uhr
Die ersten Online-Reviews für Thief sind auf zahlreichen Webseiten erschienen.

Zitat:




Square Enix ließ uns 42 neue Screenshots zukommen, die ihr jetzt in unserer Galerie sehen könnt.

Kommentare (0) l geschrieben von: Sercil
Thief-Reviews in PC Games und Gamestar
23.02.2014, 15:16 Uhr
Sowohl die PC Games als auch die Gamestar veröffentlichen Artikel zu Thief in ihren kommenden Ausgaben. Beide Redaktionen haben die Vollversion des Reboots durchgespielt.

Der Artikel in der PC Games (03/2014) umfasst 6 Seiten und vergibt eine Endwertung von 85%. Die Sprachlautstärken der deutschen Version seien schlecht ausgemittelt und variierten verwirrend, wobei Lippenbewegungen schlimmstenfalls um Sekunden asynchron liefen. Ansonsten wurden unübersichtliche Stadtbereiche ohne Markierungsmöglichkeiten, die aufgezwungenen Action-Fluchtsequenzen und die Steuerung angekreidet, die Klettern nur an vorgegebenen Stellen erlaubt.

Der Artikel der Gamestar (03/2014, 6 Seiten) vergibt 78 Prozent. Die Story sei laut Redaktion zu akzentlos präsentiert und vorhersehbar, worunter besonders das Ende leide. Sie lehne sich jedoch stark an die Vorgänger an und bleibe durch Wendungen interessant. Die Welt selbst wirke gelungen gestaltet, jedoch wenig belebt. Das Gameplay verkomme teils zum Ablaufen von Karten-Markierungen, wobei Stehlen und „Diebesgefühl“ in den Hauptmissionen nebensächlich werde, ebenso wie Wasser- und Seilpfeile. Gespielt und empfohlen wurde der höchste Schwierigkeitsgrad, der mit Zusatzbedingungen (wie "Game Over wenn man gesehen wird") zu Beginn von Missionen festlegbar ist. Der "Dash" sei selbst dort zu mächtig und der optionale Fokus reine Bequemlichkeit. Der Untergrund spiele beim Schleichen keine Rolle, sondern lediglich, ob man rennt oder geht. Die Geräuschkulisse verliere nicht zuletzt dadurch ihren früheren Stellenwert. Freies Auskundschaften, Backtracking und Abwägen verschiedener Möglichkeiten wie in den Vorgängern sei zwar möglich, sei jedoch trotz vieler Lösungswege nicht vergleichbar. So erkenne man „vorbestimmte“ Wege und arbeite Missionen linear Raum nach Raum ab, statt sich nach Sandbox-Prinzip selbst zurechtzufinden. Die gegnerische KI reagiere glaubhaft und aggressiv, bei Höhenunterschieden teils überfordert.
Die Fans in der Redaktion nennen den Reboot enttäuschend, da er die Stärken der Klassiker nicht beherzige und Potential verschenke, weil Casual- und Hardcore-Gamer nur halb befriedigt würden. Es sei jedoch ein gutes Erlebnis mit durchaus gelungenen Momenten. Insbesondere der Gamestar-Artikel lohnt sich zu lesen, da er viele Punkte eindrücklicher nach Serien-Maßstäben schildert, als eine Zusammenfassung wiedergeben kann.

Die Artikel verraten außerdem, dass gegen Mitte des Spiels ein gelungener Horror-Abschnitt im "Moira-Asylum" ansteht, welcher der Shalebridge-Wiege nachempfunden sein soll. Ein Screenshot der PC Games zeigt menschenähnliche Wesen ohne Gesichter, welche die Wände und Gänge einer Anstalt entlangkriechen. Die Gamestar zeigt ähnliche untotenhafte Gestalten mit glühenden Augen.


Beide Ausgaben erscheinen am 26. Februar im Handel. Abonennten erhielten sie bereits gestern inklusive eines 17-minütigen Video-Reviews (Gamestar).

Links:
Kommentare (0) l geschrieben von: Sercil
Launch-Trailer erschienen
20.02.2014, 16:51 Uhr
Anlässlich zum baldigen Release ist ein neuer Trailer zu Thief erschienen.



Links:
Kommentare (0) l geschrieben von: Sercil
Steam-Zwang für Thief - Weiteres Interview
18.02.2014, 17:13 Uhr
Square Enix hat bestätigt, dass Thief an den Gaming-Service Steam gebunden sein wird. Zum Spielen ist eine einmalige Online-Anmeldung und ein aktiver Steam-Client nötig. Anschließend daran ist es nicht notwendig, online zu bleiben.

Auf Eidos Montréals Blog bietet Jean-Philippe Chicoine Einblicke in die Vermarktung des Reboots. Er lieferte unter anderem das Gameplay-Footage aus der vorigen News und spielt Thief bereits sehr ausführlich.

Links:
Kommentare (0) l geschrieben von: Sercil
Video-Walkthrough der ersten Mission
15.02.2014, 15:57 Uhr
Eidos Montréal hat ein unkommentiertes Walkthrough-Video von Thiefs erster Mission "Lockdown" veröffentlicht, um uns Eindrücke des Gameplays zu vermitteln.




Links:
Kommentare (0) l geschrieben von: Sercil
Schwierigkeitsgrade und Optionen im Video erklärt
13.02.2014, 20:28 Uhr
PlayStation Access veröffentlichte ein Video, in dem Eidos Montréal nochmals auf optionale HUD-Elemente und Hinweise sowie frei gestaltbare Schwierigkeitsgrade eingeht.

Zwar sind die Optionen bereits bekannt, doch EM verrät, dass höhere Schwierigkeitsgrade einen Punktestand erhöhen, an dem Spieler sich messen können.
Durch das Sprechen in ein Headset wird es außerdem möglich sein, die Aufmerksamkeit von Wachen auf sich zu ziehen und sie somit abzulenken oder in Fallen zu locken.



Kommentare (0) l geschrieben von: Sercil
Die Gier des Diebesfänger-Generals
11.02.2014, 18:58 Uhr
Im Zuge der Thief-Miniserie "Gesichter der Stadt" hat Square Enix heute den 3. Teil der Videoreihe veröffentlicht. Unter dem Titel "Die Gier des Diebesfänger Generals" gewährt besagter Diebesfänger-General Einblicke in seine Gedankenwelt. Der Kommandant der Wache unter Befehl des Barons hat ehrgeizige Pläne: jeden Dieb der Stadt an den Galgen zu bringen. Und da darf der berüchtigte Meisterdieb Garrett in seiner Sammlung natürlich nicht fehlen.

Bis auf die Knochen korrupt, säät der Diebesfänger-General Angst und Schrecken unter dem Gesindel der Gossen. Einschüchterung und Schutzgelderpressung gehören zu seinem täglichen Geschäft. Zudem betreibt er eine Stätte, in der er die an der Seuche namens "Schwermut" verendeten Toten systematisch sammelt und ihrer Wertsachen beraubt - bis hin zu Goldzähnen und künstlichen Gliedern.



Links:
Kommentare (0) l geschrieben von: Tesri
Neue Thief-Previews
01.02.2014, 21:44 Uhr
Zum Auftakt auf den am 28. Februar erscheinenden Thief-Reboot wurden mehrere Online- und Print-Previews veröffentlicht.

Die Gamestar veröffentlichte ein ausführlicheres Online-Preview mit neuem Videomaterial aus der Stadt und dem "Haus der Blüten". Beschrieben werden Prologszenen und Tutorials mit Erin, das Wiedersehen mit Basso ein Jahr darauf und die erste Mission im städtischen Krematorium sowie allgemeine Spielmechaniken und -eindrücke.
Die Gamestar veröffentlichte zusätzlich einen zweiseitigen Artikel in ihrem Print-Magazin (02/2014) zum 29. Januar. Dieser geht allgemein auf die Story und den Diebesfänger-General ein, verrät jedoch keine neuen Details.

Die PC Games veröffentlichte ebenfalls am 29. Januar ein vierseitiges Preview in ihrer aktuellen Ausgabe (02/2014). Beschrieben werden frühe Spielszenen, wobei ein Dachboden mit Vogelkäfigen, der an frühe Konzeptzeichnungen und Trailer erinnert, als Tutorial dient. Neben bereits bekannten Spielmechaniken werden bislang unbekannte Upgrades aufgezählt: Ein stufenweise "verbessertes Gehör" für Garrett sowie "Trinkets", zu denen "Moosüberzüge für Pfeile" zählen. Der Artikel beschreibt deren Funktionen allerdings nicht.
Die Ausgabe beinhaltet drei nicht-veröffentlichte Screenshots. Einer davon zeigt ein Künstler-Atelier, ein weiterer zeigt Garrett beim Abseilen von einem Gebäude in der Stadt aus der 3rd-Person-Perspektive (kein Bildkommentar), ein dritter zeigt ihn beim Abrutschen von einer langen Rampe, was an "Mirror's Edge" erinnert.
Fünf weitere Screenshots sind in unserer Galerie zu sehen.

Unter den Previews wird betont, dass der Reboot dem Spieler auffällig viel selbstständiges Denken, Aufmerksamkeit und Entwickeln von Taktiken abverlangt - allerdings wird wieder bestätigt, dass der Titel durch seine Neuerungen stark von den Vorgängern abweicht und sein Name falsche Erwartungen weckt.

Links:
Kommentare (0) l geschrieben von: Sercil
Name:
Pass: Passwort vergessen?
registrieren
Zur Zeit keine
Umfrage aktiv
- 303.485 Visits
- 140 Visits heute
- 1.562.417 Hits
- 598 Hits heute

- 3 Besucher online
- 0 registrierte
- 3 Gäste

- 144 registrierte User
- 98 News
- 13 Kommentare
- 48 Artikel